Museumsbahn

Wachtl Expreß, KGB Kieferer Grenzbahn

MEG Museums-Eisenbahn-Ges. Wachtl e.V.

Kiefersfelden: Museums-Eisenbahn, die zwischen zwei Ländern verkehrt und auf ihrer 6,1 km langen Strecke ein weitläufiges Wander- und Erholungsgebiet erschließt.

Die Wachtl Bahn ist eine Museums-Eisenbahn, die vom Verein Museum-Eisenbahn-Gemeinschaft Wachtl e.V. in Kiefersfelden betrieben wird. Unter den Schmalspur-bahnen mit 900 mm Spurweite ist sie die älteste private Schmalspurbahn Europas, die zwischen zwei Ländern verkehrt. Auf ihrer 6,1 km langen Strecke entlang des Kieferbaches, Klausenbaches und der Thierseer Ache erschließt sie ein weitläufiges Wander- und Erholungsgebiet, das von den Oberaudorfer Almen und der Gießen-bachklamm in Bayern bis zum Tiroler Seengebiet zwischen Hechtsee und Thiersee führt.

Die Bahn wurde zum Transport von Steinbruchmaterial für das ehemals in Kiefers-felden befindliche Zementwerk gebaut. Das Zementwerk wurde anfangs der 2000er Jahre geschlossen.

Die Wachtl Bahn bietet auf ihren Holzbänken ein Fahrerlebnis wie zu Beginn des Eisenbahnzeitalters.

Museumsbahnen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #106941 © Webmuseen