Ausstellung 17.12.21 bis 15.05.22

Museum für Franken

Zeitreise Mittelalter

Große Familienausstellung

Würzburg, Museum für Franken: Die Ausstellung entführt mit über 140 spannenden Exponaten und zahlreichen Mitmachstationen in die Lebenswelt des Hoch- und Spätmittelalters. Ab 17.12.21

Die Ausstellung entführt mit über 140 spannenden Exponaten und zahlreichen Mitmachstationen in die Lebenswelt des Hoch- und Spätmittelalters.

Die Reise beginnt auf dem Land, wo einfache Häuser, harte Arbeit und der Lauf der Jahreszeiten das Leben bestimmen. Weiter geht’s in die Stadt zum Marktplatz, der mit seinem bunten Handelstreiben das gesellschaftliche Leben prägt. Welche Ware besonders wertvoll ist und wie man einem Schummel auf die Schliche kommt, erfährt man hier.

Danach wird der Weg steinig, denn es geht hinauf zur Burg! Der Burgbau ist in vollem Gange und kann geschickte Handwerker brauchen, die kräftig mit anpacken. Auf der mittelalterlichen Burg sind die Burgdamen und Ritter zuhause. Hier werden junge Recken und Fräulein für ihre späteren Aufgaben ausgebildet.

Während man im Märchenturm sagenhaften Geschichten lauschen kann, lädt nebenan eine gemütliche Sitzecke dazu ein, mit kurzen Videos des Kooperationspartners ZDF multimedial in die Vergangenheit einzutauchen.

Kunstvolles wartet auch im Bereich „Minne und Musik”: in Zusammenarbeit mit dem Instrumentenbauer Andreas Spindler und seiner Capella Antiqua Bambergensis erwecken historische Instrumente den Klang des Mittelalters zum Leben.

Wer dem Weg bis hinauf in den letzten Ausstellungsraum folgt, hat die Ständepyramide von der Landbevölkerung über die Handwerkszünfte und die städtische Bürgerschaft bis zum Adel und Klerus erklommen. Hier stellt sich die Frage: Was ist so besonders an einem Fürstbischof? Wie ticken die Menschen im Mittelalter, und wie rettet man sein Seelenheil?

Jedes Kapitel der Ausstellung präsentiert originale Objekte und spannende Informationen. Neben Highlights aus der Sammlung des Museums für Franken zeigt die Schau herausragende Leihgaben aus Franken und darüber hinaus. Insbesondere durch die Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Spessartprojekt e.V. erzählen die Exponate lebendig von den aktuellen Forschungen in der Region.

Bodenleitspuren führen zu Taststationen, Hörerlebnisse laden zum Lauschen ein und zahlreiche Bereiche warten darauf, spielerisch entdeckt zu werden. Nicht zuletzt die große Ritterburg, die von PLAYMOBIL gesponsert wird, lässt Kinderherzen höher schlagen.

Museum für Franken ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050365 © Webmuseen