Ausstellung 04.05. bis 08.12.19

Das Bügeleisenhaus

Zweimal Sperrsitz, bitte!

Hattingen, Das Bügeleisenhaus: Die Lichtspiel-Geschichte im Amt Hattingen begann auf der Pfingstkirmes 1898 in Blankenstein und endete 2010 in der Bahnhofstraße in Hattingen. Bis 8.12.19

Kinos gehören zu den markantesten Orten einer Stadt: Sie bieten (Film-)Kultur, sind soziale Treffpunkte und helfen wegen ihrer auffallenden Fassade oft bei der Orientierung in der urbanen Landschaft. Ihr Verschwinden lässt eine Stadt in vielerlei Hinsicht verarmen.

Die Lichtspiel-Geschichte im Amt Hattingen begann auf der Pfingstkirmes 1898 in Blankenstein und endete 2010 in der Bahnhofstraße in Hattingen. Dazwischen lagen in zahlreichen Lichtspielhäusern bewegte und bewegende Jahre. Mitte der 1950er Jahre warteten im Amt Hattingen über 3.160 Kinosessel in sechs Lichtspielhäusern auf Besucher – täglich! Die Sonderausstellung erinnert an diese Hattinger Kino-Tradition und stellt die früheren Lichtspielhäuser vor.

Der zweite Teil der Ausstellung ist dem Drehort Hattingen gewidmet: die Stadt ist und war schon immer eine beliebte Kulisse für Filmemacher.

Das Bügeleisenhaus ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1045468 © Webmuseen