Museum

Rot-Kreuz-Museum

Beierfeld: Sachzeugen aus über 150 Jahren Rot-Kreuz- und Sanitätsgeschichte, aus der Militärmedizin und dem Rettungswesen, mit Schwerpunkt auf Sachsen.

Die Dauerausstellung zeigt Sachzeugen aus über 150 Jahren Rot-Kreuz- und Sanitätsgeschichte, aus der Militärmedizin und dem Rettungswesen – von den Anfängen des Rot-Kreuz-Gedankens durch den Schweizer Kaufmann Henry Dunant und die Geschichte der Entwicklung des Roten Kreuzes.

Der Schwerpunkt liegt auf der Darstellung des Roten Kreuzes in Sachsen vom Königreich über die beiden Weltkriege, dem Verbot 1945 bis zur Zeit des Übergangs in Form des FDGB-Gesundheitsdienstes sowie die Neugründung des Roten Kreuzes in der DDR 1952 und die Wiedervereinigung der zwei Rot-Kreuz-Gesellschaften.

Gemeinwesen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #111809 © Webmuseen