Ein kleines Dorf in einer großen Welt

Jubiläumsausstellung: Alltagsszenen zur Zeit des Kriegers von Kemathen

Römer und Bajuwaren Museum
27.4.2019-14.3.2020

Burg
85110 Kipfenberg

www.bajuwaren-kipfenberg.de

April bis Mai:
Mo-Sa 10-16 Uhr
So+Ft 10-18 Uhr

Juni bis Aug:
tägl. 10-18 Uhr

Sept bis Okt:
tägl. 10-16 Uhr

Nov bis März:
So+Ft 10-16 Uhr

Vor der Ku­lisse eines kleinen germa­ni­schen Dorfes wird das Alltags­leben der Men­schen am Limes lebendig. Um 400 erlebten sie dort eine wahr­haft heiße Zeit. Einer, der am Limes Dienst für die Römer tat, war der Krieger von Kema­then. Sein Skelett und reiche Grab­bei­gaben gehören zu den Spitzen-Expo­naten des Museums.

    Bild 1
    Bild 2
    Ein kleines Dorf in einer großen Welt :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Vor der Kulisse eines kleinen germanischen Dorfes wird das Alltagsleben der Menschen am Limes lebendig. Um 400 erlebten sie dort eine wahrhaft heiße Zeit: Das Riesenreich der römischen Nachbarn, es bröckelte. Germanische Männer wurden von den Römern als Hilfs-Soldaten eingespannt. Einer, der am Limes Dienst für die Römer tat, war der Krieger von Kemathen. Sein Skelett und reiche Grabbeigaben gehören zu den Spitzen-Exponaten des Museums in Kipfenberg.

    Wie und wo lebte dieser Mann, wenn er nicht gerade im Kriegsdienst war? Die Ausstellung entführt in sein Heimatdorf. Sie vermittelt, wie die Menschen ihre Häuser bauten und wie sie mit ihrem Vieh darin auf engstem Raum zusammenhausten. Doch wovon lebten die Menschen? Was aßen sie? Was wuchs auf ihren Feldern? Welche Waren schickten sie hinaus in die große weite Welt? Es gibt viel zu entdecken und zu bestaunen in dem liebevoll rekonstruierten kleinen Dorf.