Ausstellung 23.11.19 bis 26.01.20

Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus

6. Eligius-Schmuckpreis 2019

Aktueller Schmuck aus Österreich

Pforzheim, Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus: Alle drei Jahre lobt das Land Salzburg den Eligius-Schmuckpreis aus. Der 1991 in Wien geborene Schmuckkünstler Paul Iby hat unterschiedliche Objekte eingereicht, etwa Halsschmuck aus emailliertem Kupfer mit Zellwolle oder mit Spiralkabeln für die Kettenfunktion. Bis 26.1.20

Alle drei Jahre lobt das Land Salzburg den Eligius-Schmuckpreis aus, um neue Positionen im österreichischen Schmuckschaffen zu entdecken. Bei der nunmehr sechsten Ausschreibung wurde Paul Iby zum Preisträger auserkoren.

Der 1991 in Wien geborene Schmuckkünstler hat unterschiedliche Objekte eingereicht, etwa Halsschmuck aus emailliertem Kupfer mit Zellwolle oder mit Spiralkabeln für die Kettenfunktion. Auch zwei Paar Schuhe aus denselben Materialien sind dabei. Ihre Absätze sind zugleich Behälter für Holzkohle – um die Füße warmzuhalten.

Neben üblichen Werkstoffen wie Gold, Silber und Schmucksteine werden Kunststoffe, Textiles, Porzellan oder Holz eingesetzt. Einige Schmuckstücke werden in Kombination mit Fotografien präsentiert.

Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047340 © Webmuseen