Version
10.9.2012
 zu „Museum am Dom (Museum)”, DE-54290 Trier
Die Dame mit dem Schmuckkasten. Detail aus dem Deckengemälde.

Museum

Museum am Dom

(früher: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum)

Bischof-Stein-Platz 1
DE-54290 Trier
0651-7105-255
museum@bgv-trier.de
Ganzjährig:
Di-Sa 9-17 Uhr
So+Ft 13-17 Uhr

Funde aus den Domgrabungen (römische Deckenmalerei), christliche Kunst aus zwei Jahrtausenden.

POI

Museum, Trier

Stadt­museum Simeon­stift

Stadt­ge­schich­te, Kunst­werke vom Mittel­alter bis zum 19. Jahr­hun­dert. Zwei­ge­schossiger Kreuz­gang.

Museum, Trier

Spiel­zeug­museum

Spiel­zeug­samm­lung Rolf und Heidi Scheu­rich. Puppen, Puppen­stuben, Blech­spiel­zeug mit Autos, Eisen­bahnen und Tier­figuren, Bau­kästen, Schau­kel­pferde und Dampf­maschi­nen von 1880 bis 1970. Firmen­ge­schichte be­rühm­ter Marken wie Leh­mann, Märklin oder Schuco.

Museum, Trier

Rhei­ni­sches Landes­mu­seum Trier

Archäo­logie und Kunst der Vor­ge­schichte, der Römer­zeit, des Mittel­alters und der Neu­zeit. Stän­dige Aus­stel­lun­gen "Religio Romana - Wege zu den Göttern", "Musen -Dichter - Luxus­leben - Römische Mosaike in Trier", "Denk­mäler des römi­schen Wein­baus an der Mosel.

Museum, Trier

G.B.Kunst

Museum, Trier

Mu­seum Karl-Marx-Haus

Museum, Trier

Dom­schatz­kammer Trier

Kirch­liche „Schatz­kunst” von der Spät­antike bis zur Gegen­wart: Reli­quiare, kost­bare Werke der Gold­schmiede­kunst, ein­ge­bunden, bilden Reli­quien noch heute den Kern­be­stand des Trierer Dom­schatzes.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#1486 © Webmuseen Verlag