Version
26.3.2024
Richard Winkler, Frostiges Kleid zu „Glanzlichter 2023”, DE-47669 Wachtendonk
Frostiges Kleid, Glanzlichter 2023
Foto: Richard Winkler

Ausstellung 16.05. bis 09.08.24

Glanzlichter 2023

Naturparkzentrum Wachtendonk

Feldstrasse 35
DE-47669 Wachtendonk
März bis Okt:
Di-So+Ft 9-12.30, 13-17 Uhr
Nov bis Feb:
Di-Fr 9-12.30, 13-17 Uhr

Zum 25. Mal war der größte deutsche Naturfoto-Wettbewerb ausgeschrieben. 19.736 Einsendungen von Fotografen aus 33 Ländern gingen bei der Jury ein. Insgesamt 457 Bilder reichten Nachwuchs-Fotografen beim Junior Award ein, beim Fritz Pölking-Award, der ein herausragendes Bild aus einer der Tierkategorien würdigt, wurden 2.747 Bildeinsendungen berücksichtigt.

Die faszinierenden Landschaftsstudien und Tierporträts wurden in elf verschiedenen Kategorien ausgezeichnet, darunter zum Beispiel „Artists on Wings” (Geflügelte Artisten/Künstler), „Aerial Views on Nature” (Luftaufnahmen der Natur) oder „Moments in Nature” (Momente in der Natur). Glanzlichter-Naturfotograf 2023 wurde Mark Chen aus den USA mit dem Bild „Der Wachtposten”.

Die Siegerbilder des Wettbewerbs zeigen, was die Natur an bewegender und stiller Schönheit bereithält: frostige Schachbrettblumen, hungrige Reiher oder Naturgewalten von oben.

POI

Ausstellungsort

Natur­park­zentrum Wachten­donk

Haus Püllen, eines der älte­sten Bau­denk­mäler Wach­ten­donks aus dem Jahre 1634. Ent­wick­lung der Natur, Kultur und Land­schaft des Natur­parks von der vor­letz­ten Eiszeit bis heute.

Museum, Wachtendonk

Dorf­stube Wankum

Alte Kap­lanei von 1870/1871. Kirche, Orts­ge­schichte, Hand­werk, Lebens­ge­stal­tung und Welt­kriege. All­tags- und Ge­brauchs­gegen­stände, litur­gi­sche Ob­jekte aus der ehem. Pfarr­kirche.

Museum, Grefrath

Nieder­rheini­sches Frei­licht­museum

Histo­ri­sche Wohn-, Arbeits- und Hand­werks­kultur des Nieder­rheins. Drei typi­sche, original­getreu wieder­auf­ge­baute Hof­anlagen mit Wohn­häusern, Scheunen und Neben­gebäuden, Obst­wiesen, Gemüse- und Blumen­gärten und Back­haus.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102282 © Webmuseen Verlag