Museum

Museum der Stadt Aue

Aue: Stadtgeschichte, lokale Bergbaugeschichte.

Das Museum der Stadt Aue befindet sich in einem ehemaligen, allerdings baulich verändertem Huthaus am Fuße des Heidelsberges. Errichtet wurde das Gebäude in seiner Ursprungsform in den Anfangsjahren des Auer Zinnbergbaues, der 1661 begann und um 1810 zum Erliegen kam. Unmittelbar am Museumsgebäude befindet sich ein Parkplatz für PKW und Bus. Das Museum kann jedoch auch vom Stadtzentrum in Richtung St. Nikolaikirche und dem Wohngebiet Eichert innerhalb weniger Minuten zu Fuß erreicht werden. Ursprünglich als Museum des regionalen Erzbergbaues konzipiert, erhielt die Einrichtung 1990 ein neues Profil. Aus dem 1973 geschaffenen Bergbaumuseum "Traditionsstätte Erzbergbau" entstand 1991 das "Museum der Stadt Aue".

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101919 © Webmuseen