Museum

Festungsmuseum Heldsberg, St.Margrethen

St. Margrethen: Artilleriewerk Heldsberg, von 1939 bis 1941 als Teil der Grenzbefestigung im Rheintal erbaut, war eine der größten Grenzfestungen der Schweiz.

Das Artilleriewerk Heldsberg, von 1939 bis 1941 erbaut, war Teil der Grenzbefestigung im Rheintal. Durch seine Lage kontrollierte es mit seinen vier 7.5 cm Festungs-Geschützen im Norden den östlichen Teil des Bodensees und im Süden die Rheinübergänge im Rheintal bis Montlingen. Sieben eingebaute Maschinengewehre und weitere in den Aussenbunkern eingesetzte Infanterie- und Panzerabwehrwaffen sicherten den Zugang und die Abdeckung der unterirdischen Anlage.

Mit einer Stollenlänge von 1000 Metern war das Werk Heldsberg eine der grössten Grenzfestungen der Schweiz.

Festungsmuseum Heldsberg, St.Margrethen ist bei:

Militärmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #105506 © Webmuseen