Ausstellung 30.05. bis 22.08.21

Museum Langmatt

Vivian Greven

Baden, Museum Langmatt: In ihrer ersten Einzelausstellung in der Schweiz vermittelt die Künstlerin einen konzentrierten Einblick in ihre aktuelle Arbeit. Bis 22.8.21

Vivian Greven (*1985 in Bonn, lebt in Düsseldorf) zählt zu den vielbeachteten, jungen Malerinnen in Deutschland. In den letzten Jahren wurden ihre suggestiven Bilder in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. In ihrer ersten Einzelausstellung in der Schweiz vermittelt die Künstlerin im Museum Langmatt einen konzentrierten Einblick in ihre aktuelle Arbeit.

Vivian Greven bezieht ihre Figuren oft aus der Antike und Renaissance. Zuneigung und Verletzung, Romantik und kühle Distanz sind die diametralen Polaritäten ihrer Arbeit. Die Figuren scheinen von innen heraus zu leuchten, als seien sie von einer geheimnisvollen, manchmal beinahe religiösen Energie beseelt. Die Bilder besitzen eine unvergleichliche, geradezu auratische Ausstrahlung und zugleich eine überraschende Zeitlosigkeit. Vivian Greven zeigt eindrücklich, wie berührend und existentiell Malerei heute sein kann.

Museum Langmatt ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049581 © Webmuseen