ARA

Museum für Naturkunde
23.5.-31.12.2017

Invalidenstraße 43
10115 Berlin

www.naturkundemuseum.berlin

Di-Fr 9.30-18 Uhr
Sa-So+Ft 10-18 Uhr

Mit spek­ta­ku­lären Ob­jek­ten und einer un­ge­wöhn­lichen Ins­ze­nie­rung bringt die Aus­stel­lung einen Hauch von Süd­ame­rika nach Berlin.

Bild
ARA :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Bunt und laut, intelligent und gesellig, stark und trotzdem sanftmütig – so zeichnen viele Menschen das Bild von den Papageien aus Südamerika. Was viele jedoch nicht wissen: die beliebten Exoten sind vielfach stark bedroht.

Immer mehr Lebensraum geht durch Waldrodung und den Ausbau von Ackerbau und Viehzucht verloren. Damit teilen die Papageien das Schicksal vieler anderer Tier- und Pflanzenarten. Besonders der Soja-Anbau für die Futtermittelindustrie hat riesige Ausmaße angenommen und ist eine ernste Bedrohung für diese bemerkenswerten Vögel. Aber auch Wilderei und der illegale Handel mit den Tieren seien für den Rückgang der Bestände verantwortlich.

Mit spektakulären Objekten und einer ungewöhnlichen Inszenierung bringt die Ausstellung einen Hauch von Südamerika nach Berlin.