Version
30.9.2014
 zu „Botanischer Garten Schellerhau (Bot. Garten)”, DE-01776 Schellerhau
Berg-Küchenschelle

Bot. Garten

Botanischer Garten Schellerhau

Mai bis Okt:
tägl. 9-17 Uhr

Auf einer Gesamtfläche von 1,5 Hektar präsentiert der Garten gegenwärtig über 1400 ausschließlich im Freiland kultivierte Pflanzenarten der Erzgebirgsflora und der alpinen Mittel- und Hochgebirge Europas, Nordamerikas, Asiens und aus dem Kaukasus.

Die Hochgebirgsquartiere beinhalten typische Pflanzen der alpinen Rasen sowie der Fels- und Schuttfluren, der subalpinen Zwergstrauchheiden, Hochstaudenfluren und der Latschenkiefern- und Grünerlengebüsche.

POI

Museum, Hermsdorf/Erzgeb.

Bauern- und Hei­mat­mu­seum

Bergwerk, Zinnwald-Georgenfeld

Be­su­cher­berg­werk Zinn­wald

Museum, Altenberg

Berg­bau­mu­seum Al­ten­berg

Bis 5.1.2025, Dresden

Piraten!

Piraten exi­stieren, seit Schiffe die Meere befahren. Dies gilt bis heute und welt­weit. An Bord der Schiffe spielte keine Rolle, wer man zuvor ge­wesen war, hier galten eigene Gesetze.

Gebäude, Lauenstein

Ost­erz­gebirgs­museum Schloß Lauen­stein

Bis 17.11.2024, Dresden

VEB MUSEUM

Erst­mals behandelt eine Sonder­aus­stellung diesen Abschnitt der Museums­geschichte - von der frühen Nach­kriegs­zeit bis zur Neu­aus­richtung des Hauses in den 1990er-Jahren.

Bis 1.9.2024, Dresden

Zeitlose Schönheit

Still­leben waren Glanz­stücke deko­ra­tiver Raum­aus­stattungen und ein Spiel mit dem Auge (frz. „Trompe-l’œil”), bei dem die optische Wirkung des Motivs im Mittel­punkt stand.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10874 © Webmuseen Verlag