Ausstellung 14.07. bis 31.10.20

Archäopark Vogelherd

Der Vogelherd. Wildes Lonetal

Niederstotzingen, Archäopark Vogelherd: Zähnen und Skeletten eiszeitlicher Raubtiere wie Höhlenlöwe und Hyäne, deren Knochen bei Ausgrabungen in den Höhlen des Lonetals gefunden wurden, sind einzigartige Kunstwerke aus ganz Europa gegenübergestellt, die zeigen, wie sehr diese anmutigen Tiere den Menschen beeinflussten. Bis 31.10.20

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Raubtiere der Eiszeit, Höhlenlöwe und Hyäne, deren Knochen bei Ausgrabungen in den Höhlen des Lonetals gefunden wurden. Zu sehen sind Zähne und originale Skelette der Tiere, das „älteste Feuerzeug der Welt” sowie einzigartige Kunstwerke aus ganz Europa, die zeigen, wie sehr diese anmutigen Tiere den Menschen beeinflussten.

Passend zum Thema „Fauna der Eiszeit” zieht ein beeindruckendes lebensgroßes Mammutmodell als zusätzliche Attraktion dauerhaft in den Archäopark Vogelherd ein.

Archäopark Vogelherd ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048467 © Webmuseen