Ausstellung 08.02. bis 06.09.20

Potsdam-Museum

Karl Hagemeister

„...das Licht, das ewig wechselt.” Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus

Potsdam, Potsdam-Museum: Der Titel steht exemplarisch für eine bedeutende kunsthistorische Epoche, welche sich mit der modernen Landschaftsmalerei in Deutschland um 1890 auseinandersetzt. Bis 6.9.20

Der Titel steht exemplarisch für eine bedeutende kunsthistorische Epoche, welche sich mit der modernen Landschaftsmalerei in Deutschland um 1890 auseinandersetzt. Neben dem Landschaftsmaler Karl Hagemeister werden weitere wichtige Vertreter des deutschen Impressionismus präsentiert, die die unmittelbare Auffassung eines Naturausschnittes als bildwürdig begriffen: Max Liebermann, Walter Leistikow, Lovis Corinth, Philipp Franck, Lesser Ury sowie Theo von Brockhusen. Ihre ersten Landschaften werden heutzutage als Meisterwerke des deutschen Impressionismus bezeichnet ― als Landschaften der Moderne.

Neben Leihgaben von Ölgemälden, Pastellen und zeichnerischen Arbeiten aus musealen Beständen sowie aus der wertvollen Karl Hagemeister-Kollektion des Potsdam Museums werden vor allem noch nie gezeigte und somit unbekannte Werke aus privaten Kunstsammlungen vorgestellt. Mit dieser breit angelegten Retrospektive möchte das Potsdam Museum einen Beitrag zur weiteren Erforschung sowie Bekanntmachung des einzigartigen OEuvres des Künstlers Karl Hagemeister leisten.

Potsdam-Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048098 © Webmuseen