Musée Lalique

40 rue du Hochberg
67290 Wingen-sur-Moder

0388890814
communication@musee-lalique.com

www.musee-lalique.com

2. bis 6. Januar:
tägl. 10-19 Uhr

Feb und März, Okt bis Nov:
Di-So 10-18 Uhr

April bis Sept:
tägl. 9.30-18.30 Uhr

Dez:
tägl. 10-18 Uhr

24. und 31.12.:
10-16 Uhr

25.12.:
geschlossen

Über 650 außergewöhnliche Kunstobjekte von Art nouveau-Schmuckstücken über Art Deco-Glas bis zum heutigen Kristallglas. Die Karriere des Rene Laliqué und seiner Nachfolger.

Bild
Musée Lalique :: Angewandte K.
  • Mini-Map mit Marker
René Lalique begann seine Karriere mit der Gestaltung von Schmuck. Anfänglich schuf er mit Edelsteinen und Edelmetallen Modelle, die den Regeln der Juwelierkunst des Endes des 19. Jahrhunderts entsprachen. Danach befreite er sich von diesen Prinzipien und wurde zum Erfinder des modernen Schmucks. Die Weltausstellung im Jahr 1900 gilt als der Höhepunkt der Karriere René Laliques als Schmuckkünstler.

Das Lalique-Museum präsentiert über 650 außergewöhnliche Kunstobjekte, mit denen sich die Karriere von René Lalique und seinen Nachfolgern nachzeichnen lässt. In seinen thematisch und chronologisch organisierten Sammlungen bietet es ein weites Panorama an Kreationen, von Art nouveau-Schmuckstücken über Art Deco-Glas bis zum heutigen Kristallglas.