Version
29.5.2013
Kloster Fürstenfeld von Norden zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
Kloster Fürstenfeld von Norden
Foto: Wolfgang Pulfer
Abteilung Kloster Fürstenfeld zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
Abteilung Kloster Fürstenfeld
Foto: Wolfgang Pulfer
Abteilung Kloster Fürstenfeld zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
Abteilung Kloster Fürstenfeld
Foto: Wolfgang Pulfer
Vier Jahreszeiten, Gemälde von Ignaz Baldauf zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
Abteilung Kloster Fürstenfeld, Vier Jahreszeiten, Gemälde von Ignaz Baldauf, um 1780
Foto: Wolfgang Pulfer
Abteilung Kloster Fürstenfeld zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
Abteilung Kloster Fürstenfeld, Reiseapotheke eines Abtes
Foto: Wolfgang Pulfer
Blick in Raum 6 zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
EG Stiftung  zu „Museum Fürstenfeldbruck (Museum)”, DE-82256 Fürstenfeldbruck
EG Stiftung - Abteilung Kloster Fürstenfeld
Foto: Wolfgang Pulfer

Museum

Museum Fürstenfeldbruck

im Kloster Fürstenfeld

Fürstenfeld 6b
DE-82256 Fürstenfeldbruck
Ganzjährig:
Di-Sa 13-17 Uhr
So+Ft 11-17 Uhr

Museum in den Räumen der ehemaligen Klosterbrauerei. Geschichte und Kunst des Klosters Fürstenfeld, seine besondere Beziehung zu den Wittelsbachern und die dominierende Rolle, die es in kultureller, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht für die Region spielte. Leben in Bruck um 1900: Alltag der Menschen, örtliche Traditionen und Eigenarten in dieser Epoche. Archäologische Funde (Römer, Kelten, Bajuwaren, frühes Mittelalter) aus der Region.

POI

Bis 15.9.2024, Dachau

Das Brot

Gebäude, Schöngeising

Bauern­hof­museum Jexhof

Lebens- und Arbeits­be­din­gun­gen an einem größe­ren Hof um die Jahr­hundert­wende.

Bis 6.10.2024, München

Viktor&Rolf

Mit atem­berau­bender Virtuosität loten Viktor Horsting und Rolf Snoeren seit über 30 Jahren immer wieder die Grenzen zwischen Couture und Kunst aus. Viele Kreationen sind in dieser ersten großen Retro­spektive zum ersten Mal aus­gestellt.

Bis 22.9.2024, München

Liliane Lijn. Arise Alive

Lijns Werk zeigt eine Ver­bunden­heit mit surrea­li­sti­schen Ideen, antiken Mytho­logien und femini­stischem, wissen­schaf­tlichem und sprach­lichem Denken.

Bis 30.6.2024, München

Goldene Passion

Die Studio­aus­stellung löst ein span­nen­des Rätsel im Werk des aus Weil­heim stam­men­den Künstlers, der noch im 18. Jahr­hundert als „deutscher Michel­angelo” gerühmt wurde.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2590 © Webmuseen Verlag