Version
30.11.2020
Muzeum Susch zu „Muzeum Susch (Museum)”, CH-7542 Susch
© Conradin Frei & © Studio Stefano Graziani & Art Stations Foundation CH / Muzeum Susch

Museum

Muzeum Susch

Surpunt 78
CH-7542 Susch
081-8610303
Ganzjährig:
Do-So 11-17 Uhr

Das Ensemble aus aus ehemaligem Pfarrhaus mit Empfangs- und Wirtschaftsbauten war Teil eines ländlichen Klosters, das 1157 am Flüela Pass – und damit am Pilgerpfad nach Rom und Santiago de Compostela – erbaut und im 19. Jahrhundert um eine Brauerei ergänzt wurde.

Für das Museum wurden diese existierenden Strukturen behutsam restauriert und mit neuen Anbauten zu einem inspirierenden Komplex für künstlerische Produktion und Vermittlung erweitert, der die Besucher zu instruktiven Rundgängen einlädt.

Das gesamte Projekt beruht auf einer tiefen Sympathie mit der Geschichte des Gebäudes, in dem mit minimalen architektonischen Eingriffen Raum für ein zeitgenössisches Kunstmuseum geschaffen wurde. Das Äußere des Museums spiegelt die innere Architektur wider und greift den historischen und geologischen Ansatz des in den Felsen gestemmten Brauereihauptgebäudes auf.

POI

Zentrum, Zernez

National­park­haus Infor­mations­zentrum

Bis 22.9.2024, Davos Platz

Zum Schein Archi­tektur

Die Aus­stellung möchte die unbe­kannte Seite des Malers in den Fokus rücken und anhand der Entwürfe und Skizzen, Kirchners archi­tek­toni­schen Blick heraus­stellen.

Ab 13.10.2024, Davos Platz

Kirchner zwischen Malerei und Fotografie

Schloss, Tarasp

Schloss Tarasp

Wahrzeichen des Unterengadins. Ritter- und Festsäle, alte Schlafgemächer, Schlosskapelle, Orgel mit 2500 Pfeifen.

Bis 20.10.2024, St. Moritz

Zwischen Mailand und Maloja

Gio­vanni Segan­tinis Interesse, ja seine Leiden­schaft für das Ex­peri­men­tieren mit Licht­effek­ten und ‑phäno­menen, offen­bart sich bereits in den frühe­sten Werken und zieht sich als roter Faden durch sein gesamtes Schaffen.

Museum, Davos Platz

Kirchner Museum

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) lebte von 1917 bis zu seinem Tod in Davos. Sein Werk gilt als wegweisend im deutschen Expressionismus. Das Kirchner Museum beherbergt die weltweit umfangreichste Sammlung von Werken des Künstlers.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2101499 © Webmuseen Verlag