Point of no Return

Museum der bildenden Künste Leipzig
23.7.-3.11.2019

Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

www.mdbk.de
mdbk.de/ausstellungen/point-of-no-return/

Mi 12-20 Uhr
Di, Do-So+Ft 10-18 Uhr

Dreißig Jahre nach „1989” ist es Zeit, aus der Per­spek­tive der bil­den­den Künste auf die Fried­liche Revo­lution in der DDR, sowie den gesell­schaft­lichen Umbruch in Ost­deutsch­land zu blicken.

Bild
Doris Ziegler, Große Passage, 1989-1990
Point of no Return :: Ausstellung
  • Mini-Map
Dreißig Jahre nach „1989” ist es Zeit, aus der Perspektive der bildenden Künste auf die Friedliche Revolution in der DDR, sowie den gesellschaftlichen Umbruch in Ostdeutschland zu blicken. „Point of No Return” zeigt auf zirka 1.500 Quadratmetern mehr als 300 Werke aller Gattungen von 106 Künstlern.

Die Ausstellung bezieht die unmittelbare Vorgeschichte der Friedlichen Revolution ebenso ein, wie die Transformationszeit nach „1989”. Sie zeigt somit die bereits in den 1980er Jahren auffallenden „Risse in der Mauer” und deren Gründe. Und sie thematisiert den unerwarteten Fall der Mauer wie die Neudefinition künstlerischen Schaffens im gesellschaftlichen Umbruch.