Museum

Stadtmuseum Döbeln

Döbeln: Geschichte Döbelns vom Benediktinerinnen-Kloster über die mittelalterliche Burg Doblin und die Belagerung im Siebenjährigen Krieg bis zur boomenden Industrie am Ende des 19. Jahrhunderts. Die in Döbeln geborenen Künstler Erich Heckel und Bernhard Kretzschmar.

981 erstmals urkundlich erwähnt, zählt Döbeln zu den ältesten Städten Sachsens. Eine Skulptur aus dem 15. Jahrhundert, ältestes Ausstellungsobjekt im Museum, erinnert an das einstige Benediktinerinnen-Kloster, ein detailreiches Modell veranschaulicht die mittelalterliche Burg Doblin. Das große Diorama zeigt die Belagerung der Stadt im Siebenjährigen Krieg. Zeitzeugen erzählen über das einst blühende Handwerk und über die am Ende des 19. Jahrhunderts boomende Industrie.

Ein Ausstellungsteil ist auch dem Schaffen der in Döbeln geborenen Künstler Erich Heckel und Bernhard Kretzschmar gewidmet. Vom Turm bietet sich ein reizvoller Blick über die Stadt.

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101948 © Webmuseen