Füssli. Drama und Theater

Kunstmuseum
20.10.2018-10.2.2019

St. Alban-Graben 16
4010 Basel

www.kunstmuseumbasel.ch

Di-So 10-18 Uhr

Füssli war einer der ein­falls­reich­sten und un­konven­tio­nell­sten Er­neuerer des aus­gehen­den 18. Jahr­hun­derts.

Bild
Johann Heinrich Füssli, Lady Macbeth, schlafwandelnd, um 1783, Louvre, Paris
Füssli. Drama und Theater :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Das Kunstmuseum richtet dem in Zürich geborenen und in Rom und London berühmt gewordenen Künstler Johann Heinrich Füssli eine grossangelegte monographische Ausstellung aus. Füssli war einer der einfallsreichsten und unkonventionellsten Erneuerer des ausgehenden 18. Jahrhunderts. An der Schwelle zwischen Klassizismus und Sturm und Drang ist seine Kunst beredtes Zeugnis widerstreitender künstlerischer Paradigmen im Nachklang der Aufklärung.

Unter der Perspektive von Drama und Theater erschliesst die Ausstellung einen zentralen Komplex des künstlerischen Selbstverständnisses Füsslis jenseits seiner bereits vertrauten Positionierung als Maler der Schwarzen Romantik und des „Gothic Horror”: Der hochgebildete Künstler greift in fast allen seinen Werken Motive aus der Literatur auf, etwa aus der antiken Mythologie, aus John Miltons Paradise Lost oder aus der kurz zuvor wiederentdeckten Nibelungensage.