Ausstellung 22.08.20 bis 31.01.21

Reinhart am Stadtgarten

Modernité. Renoir, Bonnard, Vallotton

Die Sammlung Richard Bühler

Winterthur, Reinhart am Stadtgarten: Mit seinem Wirken prägte Richard Bühler, Sohn eine Textilfabrikanten in Winterthur, das „gloriose Jahrzehnt” (Rudolf Koella) der weltberühmten Winterthurer Kunstsammlungen. Ab 22.8.20

Euphorisch schwärmte der Kunsthistoriker Lucas Lichtenhan von Richard Bühlers Sammlung, die 1935 in Luzern zur Versteigerung kam.

Richard Bühler (1879-1967) wurde als Sohn eine Textilfabrikanten in Winterthur geboren. Nach ausgedehnten Bildungsreisen übernahm er das Familienunternehmen, widmete sich zugleich der modernen, vorab französischen Kunst. In seiner Cousine Hedy Hahnloser-Bühler fand er eine Geistesverwandte. Beide erwarben umfangreiche Werkgruppen französischer Meister wie Odilon Redon (1840-1916), Pierre Bonnard (1867-1947) und Félix Vallotton (1865-1925).

Richard Bühler war als langjähriger Präsident des Kunstvereins massgeblich am Bau des von Robert Rittmeyer entworfenen Kunstmuseums beteiligt. Sein Sammeln war geprägt von einem Verständnis für eine moderne, aus der Farbe heraus entwickelte Malerei, deren Ziel nicht primär die Wiedergabe der Wirklichkeit war. Das Bild wurde vielmehr als autonome Schöpfung neu bestimmt. Mit seinem Wirken prägte er das „gloriose Jahrzehnt” (Rudolf Koella) der weltberühmten Winterthurer Kunstsammlungen.

Die Ausstellung versucht anhand ausgesuchter Meisterwerke die Hauptlinien seiner Sammlungstätigkeit nachzuzeichnen und bietet neben feiner Geistigkeit wahre Sinnenfreuden.

Reinhart am Stadtgarten ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047935 © Webmuseen