Version
23.6.2017
Eingang zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Der efeu-umrankte Eingang zur Schatzkammer
Höhlenbärenschädel zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Dieser Höhlenbär lebte vor rund 80.000 Jahren
Ammoniten zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Ein Felsblock mit Ammoniten aus dem Fränkischen Jura
Araukarien-Zapfen zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Araukarien-Zapfen: diese appetitlichen Früchte sind Millionen Jahre alt
Foto: R. Göttlinger
Vitrine zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Stratigraphisch geordnete Funde: je tiefer desto älter
Baumscheibe zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Verkieseltes Holz aus dem „Petrified Forest” (Arizona)
Saurierfährte zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Eine versteinerte Saurierfährte
Elefantenvogel-Ei zu „Die Vielfalt der Steine (Museum)”, DE-97357 Prichsenstadt
Ein Ei des vor rund 1000 Jahren ausgestorbenen Elefantenvogels

Museum

Die Vielfalt der Steine

(Fossiliensammlung Hans Klein)

Schulinstraße 28
DE-97357 Prichsenstadt
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Die von Hans Klein zusammengetragenen Fossilien stammen nicht nur aus der fränkischen Region, sondern aus allen Kontinenten der Welt.

Zu sehen sind unter anderem ein Saurierschädel aus Kleinlangheim, eine jungsteinzeitliche Hornstein-Großklinge aus Knetzgau, das größte Ei der Welt, gelegt vom Elefantenvogel, einem Riesenstrauß aus Madagaskar, ein Meteorit vom Mond, ein Stück Neuschwanstein-Meteorit, verkieselten Hölzer und Zapfen urzeitlicher Bäume und vieles mehr.

Seit der Sammler verstorben ist, führt Tochter Erika die Besucher durch die kleine aber feine Schatzkammer am Rande der Altstadt von Prichsenstadt.

Der Verfasser hat das Museum am 13.7.2014 besucht.

POI

Museum, Abtswind

Horst-Kaul­fuss-Mu­seum

Firmen­museum des Abts­winder Kräuter-Gewürz-Tee­ladens. Anbau und Ver­ar­bei­tung der ver­schie­de­nen Gewürz- und Heil­pflan­zen, Tee- und Kaffee­sorten. Samm­lung von Samo­waren.

Zentrum, Oberschwarzach

Steiger­wald-Zen­trum

Nach­haltig­keit am Bei­spiel der Wald­be­wirt­schaf­tung und Holz­ver­wen­dung. „Erlebbarer Baum”.

Museum, Ebrach

Museum der Ge­schichte Ebrachs

Ge­schich­te der Markt­ge­meinde und des ehe­mali­gen Zister­zienser­klosters. Gran­dio­se Haus­ka­pelle von Fran­ces­co Guido Brenno aus dem Jahr 1693. Klöster­liches Leben, Sakral­geräte, Mess­ge­wänder. Alter Haft­raum der JVA.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2872 © Webmuseen Verlag