Museum

Städtische Galerie Cordonhaus

und Prähistorische Sammlung der Stadt Cham

Cham: Historisches Gebäude und einer der wichtigsten Kunstorte Ostbayerns. Spezifisch für das Haus kuratierte Wechselausstellungen sowohl regionaler Künstler von Rang wie auch namhafter Künstler aus ganz Deutschland. Vor- und Frühgeschichte des Chamer Beckens.

Die Städtische Galerie Cordonhaus zählt zu den wichtigsten Kunstorten in Ostbayern. In Wechselausstellungen zeigt sie das zeitgenössische Kunstschaffen sowohl regionaler Künstler von Rang als auch namhafter Künstler aus ganz Deutschland und macht mit spezifisch für das Haus kuratierten Ausstellungen auf sich aufmerksam.

Das historische Gebäude „Cordonhaus”, genannt nach den Militärposten (Cordonisten), die 1831 hier untergebracht waren, diente ab dem 13. Jahrhundert als Propsteigebäude (Zehentstadel) des Klosters Reichenbach. 1834 erwarb es die Stadt Cham für die Spitalstiftung. Im 2. Obergeschoss wird die Vor- und Frühgeschichte des Chamer Beckens in einer Dauerausstellung präsentiert.

Städtische Galerie Cordonhaus ist bei:

Gemäldegalerien

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #100030 © Webmuseen