Beitrag v.
17.2.2024
Hauskatze zu „Tierisch modern!?”, DE-99867 Gotha

Ausstellung 28.10.23 bis 21.04.24

Tierisch modern!?

Tierfiguren und Gefäße der Porzellanmanufaktur Pfeffer Gotha

Schlossmuseum im Schloss Friedenstein

Parkallee
DE-99867 Gotha
03621-82340
April bis Okt:
Di-So+Ft 10-17 Uhr
Nov bis März:
Di-So+Ft 10-16 Uhr

Die Gothaer Porzellanmanufaktur Pfeffer wurde im Jahr 1892 begründet und bestand bis 1942. Die Produktpalette umfasste Tierfiguren, Vasen, Jardinieren, Bonbonnieren und andere Zierporzellane im jeweils modernen Geschmack. Vor allem die in der Art der Königlichen Porzellanmanufaktur Kopenhagen gestalteten Tierfiguren machten das Gothaer Unternehmen auch im Ausland bekannt.

Die Friedenstein Stiftung Gotha ist bemüht, ihre Sammlung von Pfeffer-Porzellanen zu erweitern, um die Produktpalette dieser Gothaer Manufaktur möglichst umfassend dokumentieren zu können und für nachfolgende Generationen zu bewahren. Mit dieser kleinen Präsentation sagt die Stiftung „Danke!” für die jüngsten Schenkungen seit 2017 und zeigt die Neuzugänge, ergänzt durch ausgewählte Figuren und Gefäße aus älterem Sammlungsbestand.

POI

Ausstellungsort

Schloss­museum im Schloß Frieden­stein

Re­prä­sen­ta­tive baro­cke und ele­gante klassi­zi­sti­sche Appar­te­ments der Her­zöge. Kunst­kammer und neues Münz­kabi­nett.

Haupthaus, Gotha

Schloss Frieden­stein

Im­po­sante Drei­flügel­anlage, die größte früh­barocke Schloß­anlage Deutsch­lands.

Im gleichen Haus

Histo­risches Museum im Schloß Frieden­stein

Im gleichen Haus

Ekhof-Theater

Älte­stes er­hal­te­nes Barock­theater der Welt. Origi­nale Bühnen­maschi­nerie. 1775 grün­dete hier Herzog Ernst II. unter Leitung von Conrad Ekhof das erste ste­hende deutsche Hof­theater.

Im gleichen Haus

Museum der Natur

Im gleichen Haus

Herzog­liches Museum

Ägyp­ti­sche Mumien, antike Vasen, Skulp­turen und Gold­schmuck, Kunst­schätze aus China und Japan, nieder­län­di­sche und deut­sche Ge­mälde, „Got­haer Liebes­paar”. Fächer­kabi­nett.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102121 © Webmuseen Verlag