Ab in die Federn!

Wie Vögel sich schmücken, tarnen und fliegen

Bodensee-Naturmuseum
17.3.2018-17.3.2019

Hafenstraße 9
78462 Konstanz

www.konstanz.de/naturmuseum/index.html
www.bodensee-ornis.de...ab-dem-17-märz-2018/

Juli bis Aug:
tägl. 10-18 Uhr

Sept bis Juni:
tägl. 10-17 Uhr

Kaum eine Erfin­dung der Natur ist so viel­seitig wie die Feder. Die „gefie­der­ten Bilder” des Kreuz­linger Samm­lers Heiko Hörster ermög­lichen einen intimen Blick auf und unter das Kleid der Vögel.

Bild
Ab in die Federn! :: Ausstellung
  • Mini-Map
Kaum eine Erfindung der Natur ist so vielseitig wie die Feder: Sie erlaubt es dem Rotmilan, mühelos auf warmer Luft dahinzugleiten, und dem Mauersegler, mit akrobatischen Flugmanövern auf Fliegenfang zu gehen. Federn halten dick aufgeplusterte Rotkehlchen im Winter warm und locken bei Paradiesvögeln die Partnerin mit schillernden Farben. Der kleine Zaunkönig hingegen ist mit seinem braunen Gefieder in der Hecke nur mit viel Glück zu entdecken, und der Waldkauz, die häufigste Eule in unseren Wäldern, hat Federn, die in Farbe und Muster der Rinde von Bäumen ähneln, um an seinem täglichen Ruheplatz getarnt zu sein.

Die „gefiederten Bilder” des Kreuzlinger Sammlers Heiko Hörster, ergänzt durch ausgewählte Vogelpräparate aus der biologischen Lehrsammlung, ermöglichen einen intimen Blick auf und unter das Kleid der Vögel.