Museum

Erich-Kästner-Bibliothek

Oberschwarzach: Gesamtes Inventar des Hauses in München, wo Erich Kästner bis zu seinem Tode lebte. Sein Schreibtisch, seine Brille, seine Schreibmaschine, seine Koffer, sein Hut und vieles mehr, dazu beinahe 10.000 Bücher mit Notizen Erich Kästners.

Luiselotte Enderle, die Lebensgefährtin Erich Kästners, hatte das Kinderdorf zu ihrem Erben eingesetzt. Im Nachlass war das gesamte Inventar des Hauses in München, wo Erich Kästner bis zu seinem Tode lebte. So zum Beispiel sein Schreibtisch, seine Brille, seine Schreibmaschine, seine Koffer, sein Hut und vieles mehr. Aber auch beinahe 10.000 Bücher, die an vielen Stellen mit Notizen Erich Kästners und Widmungen anderer großer Schriftsteller, wie Carl Zuckmayer oder Wolfgang Borchert versehen waren, gehören zum Nachlass.

Um das Erbe zusammen halten zu können, wurde die alte Tenne in der Steinmühle zu einer Bibliothek umgebaut. Hier darf sich der Besucher schon einmal in Kästners Sessel setzen und die Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Erich-Kästner-Bibliothek ist bei:

Biographische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #110858 © Webmuseen