Ausstellung 10.06. bis 09.10.22

Museum Wiesbaden

Frank Stella

Wiesbaden, Museum Wiesbaden: Die „Problemstellungen” der Malerei erschienen Frank Stella stets ähnlich, grundlegende Fragestellungen begleiteten alle Maler durch die Jahrhunderte. Bis 9.10.22

Frank Stella ist ein Künstler, der sein Werk nicht allein in der Gegenwart verortet. Stattdessen sucht er vielfältige Bezüge in die Vergangenheit. Er selbst studierte neben Malerei auch Kunstgeschichte. Hier beschäftigte er sich intensiv mit verschiedenen Epochen: von der Kunst der frühen Neuzeit, über den Barock, bis in die Moderne.

Die „Problemstellungen” der Malerei erschienen ihm dabei stets ähnlich, grundlegende Fragestellungen begleiteten alle Maler durch die Jahrhunderte. So fand sich auch die Frage nach Abstraktion oder Gegenständlichkeit immer schon in der Diskussion um Abbild, Zeichen und Ornament, ebenso wie sich Fragen nach Fläche und Raum in der Renaissance, dem Barock aber auch der Klassischen Moderne immer wieder neu stellten. Und auch Stella selbst arbeitete intensiv am Thema des Ornaments.

Die Wiesbadener Ausstellung kann hier anknüpfen und zugleich den Bogen weiterspannen in das frühe 20. Jahrhundert. Dabei werden selbstverständlich auch Stellas revolutionäre Streifenbilder nicht fehlen.

Museum Wiesbaden ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051483 © Webmuseen