Version
11.3.2024
Emil Nolde, Junge Frau zu „It’s all about collecting ...”, DE-06108 Halle (Saale)
Emil Nolde, Junge Frau, um 1910/12, Aquarell und Tusche
© Nolde Stiftung Seebüll
Fidschianisch, Masi zu „It’s all about collecting ...”, DE-06108 Halle (Saale)
Fidschianisch, Masi (Rindenbastmatte), 19. Jahrhundert, freihändig bemalt
Foto: Punctum / Bertram Kober
Haarkamm zu „It’s all about collecting ...”, DE-06108 Halle (Saale)
Haarkamm, ca. 18./19. Jahrhundert, Holz mit goldener Bemalung
Foto: Punctum/Bertram Kober

Ausstellung 17.03. bis 23.06.24

It’s all about collecting ...

Expressionismus / Museum / Kolonialismus

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Ganzjährig:
Mo-Di, Do-So+Ft 10-18 Uhr

Die Sammlung Rolf Horn aus Schleswig ist mit gut 100 expressionis­tischen Gemälden, Zeichnungen, Grafiken und Plastiken und einigen Werken aus Afrika und Ozeanien, wie sie den Expressionisten in Deutschland als Inspiration dienten, zu Gast im Kunstmuseum.

Aus diesem Anlass thematisiert das Museum zwei Konvolute, die in den 1890er Jahren in die Sammlung kamen: die Melanesien-S-a-m-m-l-u-n-g* von Franz Emil Hellwig und die Asien-„Sammlung”* Emil Riebecks. Beide sind heute nur noch rudimentär vorhanden und werden erstmals in einem Ausstellungsprojekt auf der Basis aktueller Forschungen präsentiert.

Neben einzigartigen Kunstwerken geht es in der Ausstellung auch um Fragen nach dem Umgang westlicher Museen mit Werken, die ihren Weg nach Europa der kolonialen Vergangenheit des Kontinents verdanken, und nach dem Verhältnis zwischen Expressionismus und Kolonialismus. Sie versteht sich als Einladung, über die koloniale Vergangenheit Deutschlands und den heutigen Umgang damit sowie die Rolle der Kunst der Klassischen Moderne in diesem Zusammenhang kritisch nachzudenken.

*Hinweis: da Franz Emil Hellwig mit eindeutig kommerziellen Vorsätzen und im Rahmen des deutschen Kolonialsystems „sammelte”, ist seine S-a-m-m-l-u-n-g durchgestrichen. Emil Riebeck trug seine Objekte mit einem vorwiegend wissenschaftlichen Interesse zusammen, weil jedoch keine Details über die Erwerbsumstände bekannt sind, steht seine „Sammlung” in Anführungszeichen.

POI

Ausstellungsort

Kunst­museum Moritz­burg

Werke vor­nehm­lich aus Mittel­alter bis Barock, der Klassi­schen Moderne (die den Schwer­punkt bildet) und der Gegen­wart. Lyonel Feiniger.

Dependance, Quedlinburg

Lyonel-Feininger-Galerie

Der deutsch-amerikanische Maler und Grafiker Lyonel Feininger (1871-1956), Sammlung Hermann Klumpp.

Museum, Halle (Saale)

Händel-Haus

Geburtshaus des Komponisten Georg Friedrich Händel. Leben, Werk und Zeit Georg Friedrich Händels. Musikbeispiele und kurze Erläuterungen. Entwicklung der Tasteninstrumente vom Clavichord das Cembalo, den Hammerflügel bis hin zum modernen Klavier.

Bot. Garten, Halle (Saale)

Bo­ta­ni­scher Gar­ten

Bis 24.6.2024, Halle (Saale)

Streit

Die Aus­stellung mit zeit­geschicht­licher Perspektive und starkem Gegen­warts­bezug bezieht bewusst Postion in aktuellen gesell­schaft­lichen Debatten.

Museum, Halle (Saale)

Tech­ni­sches Hal­lo­ren- und Sa­li­ne­mu­seum

Siede­salz­gewin­nung als bedeu­tend­ster halle­scher Gewerbe­zweig, der die Stadt­ge­schichte über Jahr­hun­derte ent­schei­dend prägte.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102224 © Webmuseen Verlag