Version
3.5.2024
(modifiziert)
Großer Erdglobus zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Der Erdglobus von Willem und Joan Blaeu, Amsterdam 1645/48, ø 60cm, zeichnet sich durch hohe zeitgenössische Aktualität aus.
Erdglobus zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Kleiner Erdglobus
Pendeluhr zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Gangwerk einer Wand-Pendeluhr
Regel zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Regel. Man dreht die Regel, oder Zeiger, um ausgesuchte Punkte auf den dahinter liegenden Scheiben auf eine Linie zu bringen.
Pendelquadrant mit Kalibermaßstab zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Pendelquadrant mit Kalibermaßstab: die Vorderseite diente als Pendelquadrant bzw. Setzwaage. Das Pendel bewegt sich bei Neigung über einen Kreis von 6 x 30 = 180 Teilen. Auf der Rückseite tragen die Dreiecksseiten verschiedene Kalibermaßstäbe.
Spiegelteleskop zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Spiegelteleskop nach Gregory. Johann Gottlob Rudolph, Miltitz, um 1748.
Meridianfernrohr zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Meridianfernrohr. Es ist nur in der Meridianebene (Südpunkt - Zenit - Nordpunkt) schwenkbar und dient zur Messung der Durchgangshöhe von Sternen.
Uhr mit Deckel zu „Mathematisch-Physikalischer Salon (Museum)”, DE-01067 Dresden
Kunstvolle Uhr mit Deckel

Museum

Mathematisch-Physikalischer Salon

Theaterplatz 1
DE-01067 Dresden
0351-4914-661
Ganzjährig:
Di-So 10-18 Uhr

Uhren und wissenschaftliche Instrumente vom 16. bis zum 19.Jahrhundert: Sonnen- und Sanduhren, Stand-, Wand-, Tisch- und Kleinuhren, stronomische Uhren und Seechronometer, Erd- und Himmelsgloben, Vermessungsinstrumente, Geschützaufsätze, optische und astronomische Beobachtungs- und Meßinstrumente, Rechen- und Zeichenhilfsmittel, Instrumente zur Bestimmung von Länge, Masse, Temperatur, Luftdruck, bedeutende Einzelobjekte physikalischer Experimentiertechnik wie Vakuumpumpen, Brennspiegel und Brenngläser.

Der Verfasser hat den Salon am 11.5.2013 besucht.

POI

Im gleichen Haus

Gemälde­galerie Alte Meister

Meister­werke der italie­ni­schen Renais­sance und des Barock von Künst­lern wie Raffael, Gior­gione, Tizian, Corre­ggio und Guercino. Flä­mische und hollän­dische Bilder des 17. Jahr­hun­derts von Rubens, Van Dyck, Rem­brandt und Vermeer. Skulpturensammlung.

Im gleichen Haus

Por­zel­lan­samm­lung

Reiche Be­stän­de chine­si­schen und japa­ni­schen Por­zellans sowie Meißner Por­zellan von der Erfin­dung im Jahre 1708 bis zum späten 18. Jahr­hun­dert in Werken höch­ster Kunst­fertig­keit.

Im gleichen Haus

Zwinger Xperience

Bis 1.9.2024, nebenan

Zeitlose Schönheit

Still­leben waren Glanz­stücke deko­ra­tiver Raum­aus­stattungen und ein Spiel mit dem Auge (frz. „Trompe-l’œil”), bei dem die optische Wirkung des Motivs im Mittel­punkt stand.

Bis 17.11.2024, nebenan

Das Wunder­bare

Die Kabinett­aus­stellung zeigt etwa 80 beson­ders schöne grie­chische und unter­italische Werke vor allem des 6. bis 4. Jahr­hunderts v. Chr.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960570 © Webmuseen Verlag