Museum St. Wendel

Mia Münster Haus

In der Mott
66606 St. Wendel

06851-809-183
info@museum-wnd.de

www.museum-wnd.de

Di-Fr 10-13, 14-16.30 Uhr
Do 10-13, 14-18 Uhr
Sa 14-16.30 Uhr
So+Ft 14-18 Uhr

Funde aus der Römerzeit, Kanone aus dem 15. Jahrhundert, Gemäldezyklus zur Legende des Volksheiligen St. Wendalinus, Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts, Bilder der Malerin Mia Münster (1894-1970), moderne Kunst.

Bild
Museum St. Wendel :: Territorial
  • Mini-Map mit Marker
Die vier aneinander gereihten Pavillons des Mia-Münster-Hauses beherbergen im Obergeschoss das Museum mit Werken und Objekten der regionalen Kunst und Kulturgeschichte: In der historischen Abteilung kann man u.a. Funde aus der Römerzeit, eine Kanone aus dem 15. Jahrhundert und einen Gemäldezyklus aus der Barockzeit zur Legende des Volksheiligen St. Wendalinus – dem Namensgeber der Stadt St. Wendel - bewundern. Der Akzent liegt aber vor allem auf der Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts, in der die Sammlung der Pastellbilder von Nikolaus Lauer (1753-1824) integriert ist. Außerdem können Sie alles über den fast vergessenen Komponisten Philipp Jakob Riotte (1776-1856) erfahren, der zu seinen Lebzeiten überaus beliebt war. Des Weiteren sind etwa 40 Bilder der Malerin Mia Münster (1894-1970) - nach der das Haus benannt wurde - zu sehen.