Museum

Stadtmuseum Herrenmühle

mit Baderturm und Hammelburger Treppenlauf

Hammelburg: Geschichte des Weinbaus in Hammelburg, der nachweislich ältesten Weinstadt in Franken. Getreideanbau, Arbeiten am Feld, Mühlentechnik und Müllerei. Bedeutung von „Brot und Wein“ in Religion und Brauchtum.

In der historisch bedeutsamen Herrenmühle, gelegen am Rande der alten fränkischen Weinstadt, dreht sich alles um das Thema „Brot und Wein”. Das Gebäude selbst stammt aus der Zeit um 1700, früher diente es als Getreidemühle der Stadt.

Wein

Das Erdgeschoss widmet sich ganz der über 1200-jährigen Geschichte des Weinbaus in Hammelburg, der nachweislich ältesten Weinstadt in Franken. Inszenierungen ermöglichen darüber hinaus Einblicke in die damit verbundenen Wirtschaftszweigen Büttnerei, Schnapsbrennerei und Kellerwirtschaft.

Brot

Auf zwei weiteren Stockwerken wird das Thema „Brot“ dargestellt, beginnend mit dem Getreideanbau und den dazu notwendigen Arbeiten am Feld. Es folgt der Bereich „Mühle“, der anschaulich vermittelt, wie ein Müller, seine Familie und das Mühlengesinde bis ins 20. Jahrhundert hinein gelebt und gearbeitet haben.

Die letzte Abteilung befasst sich mit Brot und Getreide im Haushalt sowie mit der Bedeutung von „Brot und Wein“ in Religion und Brauchtum.

Stadtmuseum Herrenmühle ist bei:

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101147 © Webmuseen