Version
14.5.2024
(modifiziert)
Ozeanien zu „Übersee-Museum (Museum)”, DE-28195 Bremen
Blick auf Ozeanien
© Übersee-Museum Bremen, Foto: Matthias Haase
Amerika zu „Übersee-Museum (Museum)”, DE-28195 Bremen
© Übersee-Museum Bremen, Foto: Matthias Haase
Asien zu „Übersee-Museum (Museum)”, DE-28195 Bremen
Besucher in Asien
© Übersee-Museum Bremen, Foto: Matthias Haase
Kommunikation zu „Übersee-Museum (Museum)”, DE-28195 Bremen
Besucher in Erleben, was die Welt bewegt (Kommunikation)
© Übersee-Museum Bremen, Foto: Matthias Haase
Außenansicht zu „Übersee-Museum (Museum)”, DE-28195 Bremen
© Übersee-Museum Bremen, Foto: Matthias Haase

Museum

Übersee-Museum

Bahnhofsplatz 13
DE-28195 Bremen
Ganzjährig:
Di-Fr 9-17 Uhr
Sa-So 10-17 Uhr

Afrika, Asien, Ozeanien, Amerika: ferne Kontinente faszinieren seit jeher die Reisenden und die Daheimgebliebenen.

Die in Europa einzigartige Sammlungskombination von Völker-, Handels- und Naturkunde verbindet sich im Übersee-Museum zu einem einheitlichen Erlebnis. Besucher können hier in ferne Kontinente eintauchen und dabei deren faszinierende Kultur- und Naturräume mit einzigartigen Exponaten, meisterhaften Tierdioramen und echten Pflanzen entdecken.

Immer wieder laden Stationen zum Ausprobieren ein.

Amerika

Menschen und ihre persönlichen Geschichten stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Amerika”. Die heutigen Unterschiede in Politik, Wirtschaft und Kultur oder Religion zwischen Nord- und Südamerika lassen sich kaum erklären ohne den Hintergrund der Einwanderungswellen, die Amerika insbesondere seit 1492 formten.

Asien

Das Geschehen in Asien beeinflusst schon seit Jahrhunderten die Kulturen des Abendlandes. Asien hat viele Gesichter, ist geprägt von Tradition einerseits und Moderne andererseits. Die Ausstellung eröffnet sechs spannende Blickwinkel, die dazu einladen, diesen Gegensatz zu erkunden.

Afrika

Dieser Ausstellungsteil wirft Schlaglichter auf einen vielgestaltigen Kontinent: die pulsierenden Metropole Nairobi, die faszinierenden Naturräume, der Rohstoffreichtum Afrikas, die wechselvolle Geschichte des Kontinents und nicht zuletzt auch die Menschwerdung.

Ozeanien

18 Themen-Inseln gewähren Einblicke in die wechselvollen Beziehungen zwischen Mensch und Natur sowie den Alltag in Ozeanien, auch Südsee genannt.

Spurensuche

Im letzten Ausstellungsteil befaßt sich das Haus kritisch mit seiner eigenen Vergangenheit.

POI

Beitrag, 22.9.2020

Kunstgenuß vom Feinsten

Nicht nur das Stadtmusikanten-Denkmal, auch die Kunsthalle gehört in Bremen zum Pflichtprogramm.

Bis 9.6.2024, Bremen

Faszination Höhle

Höhlen sind seit jeher eng mit der mensch­lichen Kultur ver­bunden. Die Aus­stellung widmet sich erst­mals dem Motiv der Höhle in der bil­den­den Kunst.

Museum, Bremen

Kunst­halle Bremen

Deut­sche und fran­zö­si­sche Malerei des 14 bis 19. Jahr­hun­derts, Lieber­mann, Corinth, Beck­mann, Paula Moder­sohn-Becker, Worps­wede, Gegenwarts- und Medien­kunst. Kupfer­stich­kabinett.

Museum, Bremen

Ger­hard Marcks Haus

Skulp­tur des 20. Jahr­hun­derts. Hand­zeich­nun­gen, Druck­graphik und Skulp­turen von Ger­hard Marcks.

Museum, Bremen

Bremer Rund­funk­museum

Ge­schich­te der Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Tele­grafie, Hör- und Fern­seh­funk, Ent­wick­Iung der Ton- und Bild­auf­zeich­nung und -wieder­gabe.

Museum, Bremen

Paula Moder­sohn-Becker Museum

1926/27 von Bern­hard Hoet­ger (Bild­hauer, Maler, Architekt, 1874-1949) für die Kunst­werke von Paula Moder­sohn-Becker (1876-1907) er­bau­tes Haus. Ge­mälde, Hand­zeich­nun­gen und Radie­run­gen der Künst­lerin.

Museum, Bremen

Wilhelm Wagen­feld Haus

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960337 © Webmuseen Verlag