Version
10.3.2024
Wälder zu „Wälder”, DE-60311 Frankfurt/Main

Ausstellung 16.03. bis 11.08.24

Wälder

Von der Romantik in die Zukunft

Deutsches Romantik-Museum

Großer Hirschgraben 23 - 25
DE-60311 Frankfurt/Main
Ganzjährig:
Mo-Mi, Fr-So+Ft 10-18 Uhr
Do 10-21 Uhr

Die transdisziplinäre Ausstellung verknüpft wissenschaftliche, ökologische und ästhetische Zugänge von damals und heute. Vor dem Hintergrund von Klima- und Biodiversitätskrisen spannt sie mit Exponaten aus den Künsten, der Kultur- und Forstgeschichte sowie den Naturwissenschaften den Bogen von der Epoche der Romantik über die Gegenwart bis in die Zukunft und bringt am Beispiel des hochromantischen Themas „Wald” frühe Ansätze zur Entwicklung anderer Naturverhältnisse in einen Dialog mit aktuellen Fragestellungen.

Die Ausstellung ist in 13 Themeninseln organisiert, die sich über drei Museen verteilen: das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg.

Das neue Verständnis der Natur in der Romantik mit seinen Auswirkungen bis in die Gegenwart steht im Fokus der Ausstellung im Deutschen Romantik-Museum. Im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt stehen aktuelle Perspektiven der Naturwissenschaften im Spiegel ihrer gesellschaftlichen Relevanz im Austausch mit künstlerischen Forschungen. Das Museum Sinclair-Haus stellt die Künste beider Epochen in den Mittelpunkt und erkundet, wie Mensch-Wald-Verbindungen im Möglichkeitsraum der Kunst imaginiert werden.

POI

Ausstellungsort

Deutsches Romantik-Museum

Das Museum ist das weltweit erste, das sich der Epoche als Ganzes widmet. Präsentiert werden einzigartige Originale mit innovativen Ausstellungsformen, die die Zeit der Romantik als Schlüsselepoche erfahrbar machen.

Haupthaus, Frankfurt/Main

Frank­furter Goethe-Museum

Eltern­haus Jo­hann Wolf­gang Goe­thes, Zeug­nisse bürger­licher Wohn­kultur des 18. Jahr­hun­derts, Aus­stel­lun­gen "Der junge Goethe in Frank­furt" und "Galerie der Goethe­zeit".

Bis 30.12.2024, im Haus

Werthers Welt

„Die Leiden des jungen Werthers” und „Götz von Berlichingen” waren sensationelle Publikumserfolge und machten Goethe im Alter von fünfundzwanzig Jahren schlagartig europaweit berühmt.

Museum, Leipzig

Natur­kunde­museum

Geo­logie, Ur- und Früh­ge­schich­te, Zoo­logie, Bo­ta­nik, Natur­schutz in Nord­west­sach­sen, Tier­geo­gra­phie. Großtiere-Präparation, lebende Bienen, Dioramen, der Löwe Tamrin aus dem Leipziger Zoo.

Museum, Ebersberg

Museum Wald und Umwelt

Holz­biblio­theken, Holz­muster­samm­lun­gen. Aus­beu­tung der Wälder, Raub­bau und Umwelt­ver­schmu­tzung. Be­zie­hung zwischen Mensch und Natur. Natur-Erlebnis­pfad.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102207 © Webmuseen Verlag