Museum

Aeronauticum

Deutsches Luftschiff- und Marinefliegermuseum

Wurster Nordseeküste: Geschichte und Technik der Luftschiffe, Geschichte des Luftschiffplatzes Nordholz. Auf dem Freigelände Originalflugzeuge und -hubschrauber, die nach 1945 bei beiden deutschen Marinen im Einsatz gewesen sind.

Alles, was fliegt

Das Aeronauticum bietet im Museumsgebäude und auf dem Freigelände interessante Einblicke in die historische und technische Entwicklung der Luftschifffahrt und Marinefliegerei.

Luftschiffe, Flugzeuge und Hubschrauber über See

Auf historischem Boden – dem Standort des größten Marineluftschiffplatzes während des Ersten Weltkrieges – sind hier einzigartige Exponate, beeindruckende Modelle und vieles mehr versammelt, darunter 17 Original-Luftfahrzeuge der Deutschen Marine ab 1945.

Luftschiffbau

Wie wurde ein Luftschiff gebaut? Welche Schicksale und Geschichten stecken hinter einhundert Jahren Luftfahrtgeschichte? Wie sieht ein Hubschrauber von innen aus? Wie reisten Vertreter der Bundesregierung in den 1980er Jahren? Diese und viele weitere Fragen werden hier anschaulich und interaktiv beantwortet.

Restaurierung der Arado Ar 196

Das Großexponat „Verfahrenstrainer Breguet Atlanic” vermittelt realitätsnah die Arbeit der Seefernaufklärer der Bundesmarine, es kann dienstags mit fachkundiger Führung besichtigt werden.

Wen die Restaurierung des Bordflugzeuges Arado Ar 196 interessiert, der sollte sich den Mittwochvormittag vormerken, wenn das Restaurierungsteam Einblicke in die Arbeit an diesem deutschlandweit einzigartigen Großexponat gewährt.

Regelmäßige Sonderausstellungen, tägliche Sonderaktionen und Veranstaltungen ergänzen das Angebot.

Aeronauticum ist bei:

Luftfahrtmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101768 © Webmuseen