Museum

Bergbaumuseum Maffeischächte

der Grube Auerbach-Nitzlbuch

  • Schaustollen zu „Bergbaumuseum Maffeischächte (Museum)”, DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz
    Schaustollen
    Foto: Förderverein Maffeispiele Auerbach
  • Fördermaschine zu „Bergbaumuseum Maffeischächte (Museum)”, DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz
  •  zu „Bergbaumuseum Maffeischächte (Museum)”, DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz
  • Bergmänner zu „Bergbaumuseum Maffeischächte (Museum)”, DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz
  • Maffei leuchtet zu „Bergbaumuseum Maffeischächte (Museum)”, DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz
  •  zu „Bergbaumuseum Maffeischächte (Museum)”, DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz

Nitzlbuch 27
DE-91275 Auerbach in der Oberpfalz

09643-2433
bergbaumuseum@auerbach-net.de

www.maffeispiele.de
www.museumtheuern.de

  • Mai bis Okt:
    1. So/Mt 14-17 Uhr

Die Grube Auerbach-Nitzlbuch ist die bedeutendste historische Eisenerzgrube Bayerns. Von 1906 bis 1978 wurden rund 16 Mio. Tonnen Erz gefördert. Die beiden Stahlgerüste der Doppelschachtanlage stehen als Symbol für den mehrhundertjährigen Bergbau in der Oberpfalz. Bergbaumaschinen, eine Teilschnitt-Gewinnungsmaschine, ein dieselgetriebener Fahrschaufellader sowie eine vollfunktions- und fahrbereite Grubenbahn. Bilddokumentation.

POI

Bergbaumuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #108335 © Webmuseen