Ausstellung 16.10.20 bis 10.01.21

Museum für Naturkunde

Chemnitzer Perspektiven 1925 bis 2025

Luftbilder aus der Zeit von 1925 bis in die Gegenwart

Chemnitz, Museum für Naturkunde: Die gezeigten Luftbildaufnahmen der Gegenwart wurden aus den Heißluft Ballonen des Chemnitzer Vereins für Luftfahrt aufgenommen. Anspruch des Teams war es, die Aufnahmeposition der historischen Bilder so gut wie möglich zu treffen. Bis 10.1.21

Es ist die Faszination am Unmöglichen, die Christian Köhler vom Chemnitzer Verein für Luftfahrt, den Verlag Heimatland und die Galerie Roter Turm 2018 zu diesem Projekt brachte.

Anspruch des Teams war es, die Aufnahmeposition der historischen Bilder so gut wie möglich zu treffen. Damit verbunden waren die Suche nach qualitativ hochwertigen Luftbildaufnahmen und die Berechnung der exakten Position des damaligen Fotografen im Flugzeug oder Luftschiff.

Die in der Ausstellung gezeigten Luftbildaufnahmen der Gegenwart wurden aus den Heißluft Ballonen des Chemnitzer Vereins für Luftfahrt aufgenommen. Um die exakte Position anzusteuern, entwickelte Christian Köhler ein 3D-Modell mit potenziell möglichen Aufnahmeorten. Unter Berücksichtigung der Variation der Windrichtungen in Abhängigkeit von der Flughöhe navigierten sich die vom sportlichen Ehrgeiz getriebenen Luftfahrer an die historische Aufnahmeposition. So entstanden nach über 7 Jahren mit über 150 Fahrten über 60.000 Bilder.

Die Ausstellung vereint Luftbilder aus der Zeit von 1925 bis in die Gegenwart und Visionen zur Stadtentwicklung von Chemnitz. Die Verknüpfung der verschiedenen Perspektiven ist bisher einzigartig, ebenso wie die luftfahrttechnische Herangehensweise der 3D-Navigation zur genauen Reproduktion der historischen Aufnahmeorte und Blickwinkel.

Museum für Naturkunde ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048981 © Webmuseen