Museum

Dali - Die Ausstellung am Potsdamer Platz

Berlin: Über 450 Exponate aus Werk und Leben eines der genialsten Künstler der Moderne, der seine Werke und sich selbst auf spektakulärste Weise inszenierte.

Die Dauerausstellung ermöglicht mit über 450 Exponaten den wohl umfangreichsten Einblick in Dalís experimentierfreudige Meisterschaft in nahezu allen Techniken der Kunst, direkt in Berlins pulsierender Mitte.

Als wohl erstes und immer noch einziges privatwirtschaftlich initiiertes und betriebenes Kunstmuseum, d.h. ohne Inanspruchnahme von öffentlichen Fördermitteln, zählt es bei der Besucherresonanz seit Jahren zu den führenden 10% aller Museen in Deutschland.

Salvador Dalí gilt als einer der genialsten Künstler der Moderne, der seine Werke und sich selbst auf spektakulärste Weise inszenierte. Die Besucher erhalten einen umfangreichen Einblick in Dalís virtuose und experimentierfreudige Meisterschaft in nahezu allen Techniken der Kunst.

So ließ Dalí mit Nägeln gefüllte Bomben explodieren, begründete mit dem Schießen auf Steine den „Bulletismus” oder schuf im Auftrag der italienischen Regierung ein Mammutwerk zu Ehren Dantes.

Im Museum sehen und erleben sind u.a. die Apokalypse des Heiligen Johannes, Die Göttliche Komödie, Don Quichotte de la Mancha, Nach 50 Jahre Surrealismus, Tristan und Isolde, Zehn Rezepte der Unsterblichkeit, um nur ein paar der bedeutenden Werke zu nennen.

Dalí_Scouts

Neben diesem wohl umfangreichsten und repräsentativsten Einblick über das grafische Werk werden Arbeitsmappen, illustrierte Bücher, Skulpturen, Filme, Fotografien, Münzen und dreidimensionale Installationen des surrealistischen Künstlers gezeigt.

Die so genannten Dalí_Scouts erleichtern dabei in nahezu stündlich stattfindenden öffentlichen (oder auch vorab gebuchten) Führungen diese einzigartige Reise im angeregten Dialog mit den Besuchern.

Dali - Die Ausstellung am Potsdamer Platz ist bei:
POI

Paul Klee

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #119936 © Webmuseen