Ausstellung 29.11.19 bis 09.08.20

Technische Sammlungen

Der Sandmann und Sachsen

60 Jahre Fernsehstar

Dresden, Technische Sammlungen: In den Themen der Sandmännchen-Episoden wie der Abendgrüße spiegelte sich sächsisches Kolorit, und zahlreiche Künstler aus Sachsen trugen zur Entwicklung von Sandmännchen-Sendungen auch im Westen Deutschlands bei. Bis 9.8.20

Am 22. November 1959 erschien im Ostberliner Deutschen Fernsehfunk mit dem Format „Unser Sandmännchen” erstmals eine animierte Gestalt auf den Bildschirmen, die die Kinder täglich mit einem Abendgruß medial zu Bett brachte.

Die kleine Puppe wurde alsbald zum Fernsehstar. Andere Figuren und Sendungen in ganz Deutschland folgten.

Obwohl die Sendung nie in Sachsen beheimatet war und auch nie im DEFA-Studio für Trickfilme Dresden produziert wurde, wären die in klassischem Puppentrick ausgeführten Rahmenhandlungen undenkbar gewesen ohne wichtige technologische sowie stilistische Einflüsse und ohne die Kreativität einer ganzen Reihe von Persönlichkeiten, die in den Dresdner Ateliers ihr Handwerk erlernten und ihre Kunst pflegten.

In den Themen der Sandmännchen-Episoden wie der Abendgrüße spiegelte sich sächsisches Kolorit, und zahlreiche Künstler aus Sachsen trugen ebenso zur Entwicklung von Sandmännchen-Sendungen im Westen Deutschlands bei.

Die Ausstellung spürt anhand zahlreicher Originalfiguren, Entwürfe, Fotos, Dokumente und natürlich Filmbeispiele diesen vielfältigen Beziehungen und Verbindungen nach.

Technische Sammlungen ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048284 © Webmuseen