Version
13.6.2016
Hopfenzupferin zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Fränkische Hopfenzupferin
Keller mit Geräten zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Keller mit historischen Brauexponaten
Befüllen der Fässer zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Befüllen der Fässer mit dem Isobarometer
Fuhrfaß zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Fuhrfaß
Bierkasten zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Bierkasten
Bügelverschlußflaschen zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Bügelverschlußflaschen
Foto: R. Göttlinger
Bierdeckel mit Brauerei-Aufdruck zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Bierdeckel
Bierkrüge zu „Fränkisches Brauereimuseum (Museum)”, DE-96049 Bamberg
Bierkrüge

Museum

Fränkisches Brauereimuseum

Michaelsberg 10f
DE-96049 Bamberg
April bis Okt:
Mi-Fr 13-17 Uhr
Sa-So+Ft 11-17 Uhr

Franken kann sich rühmen, die Region mit der weltweit höchsten Brauereiendichte zu sein.

In den restaurierten historischen Gewölben der bereits 1122 erwähnten ehemaligen Benediktiner-Braustätte des Klosters Michaelsberg, inmitten eines von Brautradition geprägten Landstriches, wird der faszinierende Werdegang des Bieres vom Halm zum Krug veranschaulicht.

Der Rundgang führt auf 5 Ebenen durch die Abteilungen Sudhaus, Mälzerei, Gär- und Lagerkeller, Eiskeller, Büttnerei und Filtration bis in die Fass- und Flaschenabfüllung.

Das Fränkische Brauereimuseum hat neben der technischen und kulturhistorischen Bedeutung für das Brauwesen in Franken auch die Aufgabe, das Brauchtum der Brauer, Mälzer und Büttner zu pflegen.

Der Verfasser hat das Museum am 27.4.2013 besucht.

POI

Bis 24.10.2024, Bamberg

Märchen­hafte Ver­wand­lungen

Der außer­gewöhn­liche Tür­knauf hat E.T.A. Hoff­mann in seinen Bam­berger Jahren so sehr beein­druckt, dass er in das Märchen „Der goldne Topf” einge­flossen ist.

Bis 24.10.2024, Bamberg

Bilder­spazier­gang

Heraus­ragende Gemälde vom Mittel­alter bis ins 20. Jahr­hundert zeugen von der kundigen Sammel­leiden­schaft Bam­berger Bürger, vor allem im 19. Jahr­hundert.

Bis 24.11.2024, Bamberg

Zeit und Raum

Bis 30.6.2024, Bamberg

Glanzlichter 2024

Gebäude, Bamberg

Neue Resi­denz

Neue Resi­denz, Sitz der Bam­ber­ger Fürst­bischöfe bis 1802, mit zwei Flü­geln und dem ab­schlie­ßen­den Vier­zehn­heiligen-Pavillon. Über 40 Prunk­räume mit be­deu­ten­den Stuck­aus­stat­tun­gen, Möbeln und Wirk­teppi­chen des 17. bis 18. Jh.

Museum, Bamberg

Staats­galerie

Ehe­ma­li­ge Fürst­bischöf­liche Resi­denz zu Bam­berg. Meister­werke der Spät­gotik und Früh­renais­sance, da­run­ter Haupt­werke der Samm­lung Bois­serée. Bei­spiele der euro­päi­schen Barock­male­rei.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960378 © Webmuseen Verlag