Ausstellung 02.07. bis 10.10.21

Die Albertina

Franz Hubmann. Künstlerporträts

Die Schenkung Helmut Klewan

Wien, Die Albertina: Franz Hubmann (1914-2007) ist einer der wichtigsten österreichischen Bildjournalisten der Nachkriegszeit. Die gezeigten Fotografien stammen aus der Sammlung des ehemaligen Galeristen Helmut Klewan. Bis 10.10.21

Die ALBERTINA widmet Franz Hubmann (1914-2007), einem der wichtigsten österreichischen Bildjournalisten der Nachkriegszeit, eine monografische Ausstellung.

Der Fokus der Schau liegt auf Porträts von wegweisenden Künstlerinnen und Künstlern, die Hubmann zwischen 1951 und 1999 anfertigte. Viele der fotografierten Persönlichkeiten sind mit ihren Arbeiten in der Sammlung der ALBERTINA vertreten.

Die gezeigten Fotografien stammen aus der Sammlung des ehemaligen Galeristen Helmut Klewan, die in ihren wesentlichen Zügen schrittweise als Schenkung in den Besitz der ALBERTINA übergehen wird.

Helmut Klewan (* 1943) eröffnete 1970 seine erste Galerie in Wien, ein zweiter Standort in München folgte bereits 1978. Als Teil der Wiener Kunst- und Kulturszene wurde der Galerist Wegbegleiter und Freund zahlreicher Künstlerinnen und Künstler und verhalf vielen von ihnen durch Ausstellungen in seiner Galerie zu größerer internationaler Präsenz.

In Wien blieb der Galerist bis 1984 aktiv, die Galerie in München betrieb Helmut Klewan bis 1999. Seitdem tritt er als kenntnisreicher Sammler und Leihgeber in Erscheinung.

Die Albertina ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049895 © Webmuseen