Version
22.5.2017
 zu „Hinterglasmuseum (Museum)”, AT-4251 Sandl
 zu „Hinterglasmuseum (Museum)”, AT-4251 Sandl

Museum

Hinterglasmuseum

Mai bis Okt:
Di-Sa 14-16 Uhr

Tradition, Geschichte und Technik der Hinterglasmalerei in Sandl, die bis in das Jahr 1800 zurück reicht und im 19. Jahrhundert Sandl zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und zu einem in der gesamten Donaumonarchie bekannten Zentrum der Hinterglasmalerei machte. Vertrieb der Hinterglasbilder durch Kraxenträger. Bauernstube mit Tisch und dem notwendigen Hausrat, einer Bank auf Granitkonsolen, einem Herrgottswinkel mit Hinterglasbildern und Fenstern mit in Sandl gewebten Vorhängen.

POI

Museum, Bad Großpertholz

Hei­mat­mu­seum

Museum, Windhaag bei Freistadt

Green Belt Center

Ver­gangen­heit der Region um Wind­haag. Die schwie­rigen Lebens­be­din­gun­gen des nörd­lichen Mühl­viertels. Dimen­sion und Vielfalt des Grünen Bandes, des ehe­mals fast un­durch­dring­lichen Eiser­nen Vor­hangs.

Schloss, Freistadt/OÖ

Mühl­viertler Schloss­museum

Museum, Leopoldschlag

Mühl­viertler Keramik­werk­stätte

Rainbach im Mühlkreis

Pferde­eisen­bahn

Museum, Gutau

Färber­museum

Histo­ri­sches Färber­haus, in dem noch bis 1968 das Färber­hand­werk aus­ge­übt wurde. Arbeits­vor­gänge der bis 1968 in­takten Blau­druck-Leinen­färbe­rei. Schopf­walm­dach für den Trocken­boden, höl­zer­ner Gewand­gang zur Be­lüf­tung des Trocken­bodens. Farb­kammer.

Bis 8.9.2024, Linz

Die Rei­se der Bilder

Die Schau prä­sen­­tiert über 80 Gemäl­de und Objek­te, die wäh­rend der Kriegs­­­jah­re im Salz­­­kam­mer­­­gut ge­­sam­melt, gela­gert, gebor­gen und geret­tet wur­den.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#8160 © Webmuseen Verlag