Version
9.5.2023
Palisander-Baum zu „Holz bewegt”, DE-22305 Hamburg
Palisander-Baum (Rosewood)
Foto: Lena Jürgensen

Ausstellung 17.05. bis 03.07.23

Holz bewegt

Möbel + Design + Interieur

Museum der Arbeit

Wiesendamm 3
DE-22305 Hamburg
Ganzjährig:
Mo 10-21 Uhr
Mi-Fr 10-17 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

Seit dem Jahr 2011 präsentiert die Ausstellung die jeweiligen Ergebnisse des gleichnamigen norddeutschen Nachwuchswettbewerb im Bereich Holzhandwerk. Idee und Anliegen des Wettbewerbs und der Ausstellung bestehen darin, die beeindruckende Bandbreite im handwerklichen Umgang mit dem Werkstoff Holz aufzuzeigen und anhand der Vielfalt der möglichen Verarbeitungsweisen die Faszination des Holzhandwerks offenzulegen.

Auch für die diesjährige Ausstellung haben sich Auszubildende, Fachschülerinnen und Ehemalige intensiv unter dem diesjährigen Schwerpunktthema „Verbinden” mit dem ältesten Werkstoff der Welt auseinandergesetzt und präsentieren in der aktuellen Ausstellung ihre 50 außergewöhnlichen Exponate aus den Bereichen Möbel, Design und Interieur. Das Spektrum der ausgestellten Objekte reicht von kunstvoll gestalteten Möbelstücken über innovative Kreationen für Alltag und Freizeit bis zur beeindruckenden Holzskulptur und zeigt den Ideenreichtum und die Liebe zum Detail, mit denen die vielseitigen Gegenstände gefertigt wurden.

Im Zusammenspiel von moderner Technik, handwerklichem Können und sinnvoller Nutzung des Materials laden die Ausstellung und das interaktive Begleitprogramm zum sinnstiftenden Dialog über die Ideen und Möglichkeiten ein, mit der Ressource Holz gestalterisch umzugehen.

POI

Ausstellungsort

Museum der Arbeit

Wandel des Lebens und Arbeitens in den letzten 150 Jahren. Auswirkungen der Industrialisierung und die dadurch ausgelösten Veränderungen in sozialen, kulturellen und ökonomischen Bereichen.

Dependance, Hamburg

Speicher­stadt­museum

Ge­schich­te der Spei­cher­stadt und die Spei­cher­arbeit im authen­ti­schen Rahmen eines über 100 Jahre alten Lager­hauses.

Bis 8.9.2024, Hamburg

William Blakes Uni­ver­sum

Die Aus­stellung zeigt Blake als einen wahr­haften Europäer, obwohl er Groß­britan­nien niemals verließ, und setzt sein Werk in Bezug zu ausge­wählten Arbeiten europäischer Zeit­genossen.

Ab 1.8.2024, Hamburg

Making History

Gemein­sam mit „Der Einzug Karls V. in Ant­werpen” werden 60 weitere Gemälde und Skulpturen des 19. Jahr­hunderts aus der Sammlung im re­prä­senta­tiven Makart-Saal gezeigt, darunter viele Grün­dungs­bilder des 1869 eröff­neten Hauses.

Bis 25.8.2024, Hamburg

Feste feiern!

Die Aus­stel­lung stellt nicht nur die unter­schied­lichen Elemente und viel­fältigen gestal­teri­schen Aspekte von Festen der Antike vor, vielmehr – so die zentrale Bot­schaft – sind antike Feste Ursprung unserer heutigen Festkultur.

Bis 6.7.2025, Hamburg

I.M Possible. Alles ist erlaubt

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101672 © Webmuseen Verlag