Version
15.4.2019
 zu „Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus (Museum)”, AT-4910 Ried im Innkreis

Museum

Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus

Roßmarkt 29
AT-4910 Ried im Innkreis
07752-901-301, -302
kultur@ried.gv.at
Ganzjährig:
Di, Do-Fr 9-12, 13-17 Uhr
Sa 9-12 Uhr

Charlotte Taitl steht stellvertretend für die 196 bisher bekannten Opfer von Nationalsozialismus und Faschismus im Bezirk Ried. Ziel des Lern- und Gedenkorts ist es, den Opfern ihre Namen zurückzugeben und sie so der Vergessenheit zu entreißen.

POI

Haupthaus, Ried im Innkreis

Inn­viertler Volks­kunde­haus Ried im Inn­kreis

Museum, Ried im Innkreis

2er Schüt­zen-Mu­seum des k.u.k. LIR Linz No. 2

Museum, Ried im Innkreis

Museum Banat

Deut­sche Sied­lungs­ge­schichte in Ost­europa (Banat und Sieben­bürgen). Kultur-, Wirt­schafts- und All­tags­leben, Trach­ten, Hand­arbei­ten und Doku­men­ta­tio­nen aus der Zeit von 1724 bis 1944.

Museum, Ampflwang

Lok­park Eisen­bahn­museum Ampfl­wang

Mehr als hun­dert Schie­nen­fahr­zeuge: Dampf- Diesel- und Elektro­loko­motiven, Per­sonen- und Güter­wagen, Sonder­fahr­zeuge. Ent­wick­lung von Eisen­bahn und Berg­bau, Ge­schichte des Haus­ruck­berg­baus, Montan­wesen Öster­reichs.

Werkstatt, Ort im Innkreis

Bauern­museum Rein­thaler Oster­nach

Bis 30.6.2024, Passau

Paula Deppe

Paula Deppes künstle­risches Schaffen umfasst vor allem Porträts, Studien aus der Akademie­zeit, Still­leben und Land­schafts­dar­stellungen, wobei sie ihre Motive meist aus ihrer un­mittel­baren Umgebung wählte.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2099485 © Webmuseen Verlag