Museum

Ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried

Walkenried: Geologische Ausstellungsstücke, Exponate mit Bezug zur Geschichte der gipsverarbeitenden Industrie. Geschichte der Region während des Dreißigjährigen Krieges, Entwicklung des regionalen Bahnwesens. Gemäldesammlung.

Die Ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried befindet sich neben der Gemeindebücherei im Untergeschoss der ehemaligen Walkenrieder Grundschule und ist dem Archiv des Vereins für Heimatgeschichte angegliedert.

Kernstück ist die Dauerausstellung „Gips - mehr als weißes Pulver”, in der zahlreiche geologische Ausstellungsstücke sowie Exponate mit Bezug zur Geschichte der gipsverarbeitenden Industrie gezeigt werden. Weitere, wechselnde Ausstellungen befassen sich mit der Industriegeschichte des Südharzes, der Geschichte der Region während des Dreißigjährigen Krieges sowie der Entwicklung des regionalen Bahnwesens.

Die Einrichtung verfügt darüber hinaus über eine kleine Gemäldesammlung bedeutender Künstler, die in der Harzregion tätig gewesen sind, darunter etwa Werke des Malers Karl Helbing.

POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #136903 © Webmuseen