Version
21.6.2014
Supertraction zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Rechts: LR 539 Supertraction, Bj 1939
Foto: R. Göttlinger
Emblem zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Kühlerfigur zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Lenkrad zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Kühlergrill zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Cabrio und Plattformer zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Links: LR4N2 Cabrio 1938, rechts: LR44 Plattformer 1931
Foto: R. Göttlinger
Spielzeug zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg
Büste zu „Rosengart Museum (Museum)”, DE-50181 Bedburg

Museum

Rosengart Museum

Lucien-Rosengart-Weg 1
DE-50181 Bedburg
März bis Nov:
Sa-So+Ft 9-18 Uhr

Der Autosammler Karl-Heinz Bonk verliebte sich in ein Auto aus dem Jahr 1939 mit der Werksbezeichnung LR 4N2 und sammelte fortan Automobile des Herstellers Rosengart (Frankreich). Im Jahr 1992 wurde dann die weltweit einmalige Sammlung im Rosengart-Museum der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Museum befindet sich in einem Gutshof aus dem 12. Jahrhundert und beherbergt das komplette Werksarchiv der Rosengartwerke, über 30 Fahrzeuge, ferner dynamische Taschenlampen, Beleuchtungseinrichtungen, Bootsmotoren und Fahrradhilfsmotoren aus der Produktion der Rosengartwerke, wichtige Teile des Nachlasses, sowie die naive Malerei von Lucien Rosengart.

Der Verfasser hat das Museum am 18.3.2017 besucht.

POI

Beitrag, 7.6.2022

Neuer Weg­weiser zu Old­timer­museen

Die Deutschen lieben Oldtimer und Oldtimer­museen. Mit Infor­mationen zu mehr als 300 Samm­lungen ist die neue Daten­bank oldtimermuseen.de die erste voll­ständige Bestands­aufnahme in den Bereichen historische Auto­mobile, Busse, Traktoren, Zweiräder und Nutz­fahr­zeuge.

Museum, Rommerskirchen

Kultur­zentrum Sin­steden

Zeit­ge­nös­si­sche Bild­haue­rei Prof.Ulrich Rück­riem. Archäo­lo­gi­sche Grab­funde über­wie­gend aus der Römer­zeit. Land­wirt­schaft­liche Arbeits­geräte, Fahr­zeuge und Ma­schi­nen.

Bis 28.7.2024, Köln

1863 Paris 1874

Die Aus­stel­lung zeichnet den span­nen­den Weg der franzö­sischen Malerei nach und präsen­tiert ein faszi­nie­rendes Panorama an Künstlern, Stil­richtun­gen, Gattun­gen und Motiven.

Bis 10.11.2024, Köln

Charges­heimer

Der Auftrag lautete, reprä­senta­tive Auf­nahmen des Wieder­aufbaus der kriegs­zerstörten Stadt anzu­fertigen, dabei aber auch die „typischen” Kölner festzu­halten.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6173 © Webmuseen Verlag