Museum

Schweizerisches Zollmuseum

Cantine di Gandria: Zollwesen einst und jetzt: frühere Wohn- und Lebensverhältnisse eines Grenzwachtpostens aus der Zeit um 1890, Tätigkeiten und aktuellen Probleme des modernen Zollwesens.

Das Schweizerische Zollmuseum Cantine di Gandria steht am schattigen Südufer des Luganersees gegenüber von Gandria und dem Monte Brè. Die kleine ehemalige Grenzwachtkaserne bildet zusammen mit einer Gruppe von ursprünglichen Grotti und Rustici den Weiler Cantine di Gandria.

Der See, dicht mit Kastanien bewachsene Berghänge und die nahe Grenze zu Italien ergeben eine stimmungsvolle Kulisse für das einsam gelegene Zollmuseum, im Volksmund auch „Schmugglermuseum” genannt.

Themen der Ausstellung sind: Zollwesen einst und jetzt: frühere Wohn- und Lebensverhältnisse eines Grenzwachtpostens aus der Zeit um 1890, Tätigkeiten und aktuellen Probleme des modernen Zollwesens.

Schweizerisches Zollmuseum ist bei:

Polizei- und Zollmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #100269 © Webmuseen