Ausstellung 29.08. bis 24.10.21

Naturkunde-Museum

[UN]scheinbare Welten

Bielefeld, Naturkunde-Museum: Auf den ersten Blick bedeutungslose Fundstücke aus der Natur erhalten bei Magdalena Hohlweg eine ganz neue Gewichtung. Bis 24.10.21

„Ich stelle Behauptungen auf und bilde neue Zusammenhänge. Ändere ich meine Wahrnehmung, so ändert sich meine Umwelt. Wichtig ist, was ich als wichtig erachte.” Magdalena Hohlweg lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Bad Pyrmont.

Auf den ersten Blick bedeutungslose Fundstücke aus der Natur erhalten bei Magdalena Hohlweg eine ganz neue Gewichtung. So werden vom Boden aufgelesene Pflanzenteile wie Knospen oder Samen in den liebevoll arrangierten und erstaunlich vielfältigen Miniaturcollagen beispielsweise zu kleinen Vögeln oder Insekten.

Im Zeitalter des Überkonsums finden sich in der Natur aber auch immer mehr Spuren des menschlichen Daseins. Und so findet sich hier und da auch ein Stück Zivilisationsabfall in den Arrangements: kunstvoll und wie selbstverständlich eingebaut zwischen den natürlich gewachsenen Formen und Farben von Lebewesen.

Naturkunde-Museum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050261 © Webmuseen