Ausstellung 03.00.20 bis 14.02.21

Schwedenspeicher-Museum

Wege in den Himmel

Eine Doppelausstellung der Museen Stade und Lüneburg

Stade, Schwedenspeicher-Museum: Spektakuläre Pilgerzeichenfunde aus dem historischen Hansehafen eröffnen uns einen Blick auf die vielfältigen Geschichten hinter den früheren Pilgerstätten in Norddeutschland. Bis 14.2.21

Während Pilgerreisen heute ein mehr oder minder spirituelles Erlebnis sind oder einfach ein Synonym für entschleunigte Wanderungen, waren sie früher essentiell zur Erlangung des ersehnten Seelenheils und zur Bewältigung des alltäglichen Lebens.

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines umfassenden Forschungsprojekts zur spätmittelalterlichen Wallfahrtsgeographie Norddeutschlands und entführt in eine uns heute fremd anmutende Welt mit einer vielfältigen Frömmigkeitskultur. Sie veranschaulicht die Ursprünge des Pilgerns und macht deutlich, wie komplex die Vorstellungswelt vor über 500 Jahren war.

Ausgangspunkt für den Stader Ausstellungsteil sind die spektakulären Pilgerzeichenfunde aus dem historischen Hansehafen, die den bislang größten Fundkomplex dieser Art in Deutschland überhaupt darstellen. Diese mittelalterlichen Bildzeichen eröffnen uns einen Blick auf die vielfältigen Geschichten hinter den früheren Pilgerstätten in Norddeutschland und tragen maßgeblich zu ihrer Identifizierung bei.

Schwedenspeicher-Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048518 © Webmuseen