Version
27.5.2024
(modifiziert)
Weserrenaissance-Museum zu „Weserrenaissance-Museum (Museum)”, DE-32657 Lemgo
 zu „Weserrenaissance-Museum (Museum)”, DE-32657 Lemgo
Skulpturen-Ausstellung im Schloss Brake

Museum

Weserrenaissance-Museum

Schloss Brake

Schloßstraße 18
DE-32657 Lemgo
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-18 Uhr

Das Museum veranschaulicht die Kunst- und Kulturgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts, speziell die Neorenaissance in Nord- und Nordwestdeutschland und darüber hinaus. Zur Sammlung gehören Werke so bekannter Künstler wie Cornelis van Haarlem, Hans Rottenhammer oder Albrecht Dürer, exquisites Kunsthandwerk, richtungsweisende Architekturtraktate eines Hans Vredeman de Vries und vieles andere mehr.

Im Wissenschaftsturm wird u.a. ein alchemistisches Laboratorium als Inszenierung vor Augen geführt. Das moderne Chemielabor ermöglicht Besuchergruppen, Experimente aus der Frühzeit der Naturwissenschaften durchzuführen. Im Außenbereich des Schlosses ist als weltweit einzigartige Installation eine dreidimensionale Anamorphose aufgebaut.

POI

Im gleichen Haus

Öl­mühle Schloss Brake

Museum, Lemgo

Städti­sches Museum Junker­haus

Künst­ler­haus in Lemgo mit reich ge­schnitzte Bau­orna­mentik. Wohn­haus von Karl Junker 1850-1912.

Museum, Lemgo

Städti­sche Galerie Eichen­müller­haus

Spät­baro­ckes bürger­liches Palais mit der stren­gen Axial­sym­me­trie in der Ansicht. Jähr­lich acht bis neun Aus­stel­lun­gen der Genres Malerei, Grafik, Bild­hauerei, Instal­la­tion, Foto­grafie, Video und Per­for­mance.

Museum, Lemgo

Hexen­bürger­meister­haus

Stadt­ge­schich­te, Kultur­ge­schichte: Münzprägung, Hanse, Kloster St. Marien, Reformation, Lemgo als Verlagszentrum der Aufklärung in Westfalen, Keramikproduktion, Meerschaumpfeifen-Fabrikation, Holzindustrie und Wagenbau.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#4171 © Webmuseen Verlag